Rock am Rathaus

„Rock am Rathaus“ wird veranstaltet vom Stadtmarketingverein „Offensive“ Lengerich und findet vom 5. Juli bis 23. August jeden Donnerstag zwischen 19 und 22 Uhr auf dem Lengericher Rathausplatz statt. Den Auftakt machten „The Capodasters“ aus Greven, im Laufe der Konzert-Reihe steht noch der Berliner Rapper „Fargo“ und einige lokale Bands auf der Bühne. „Wir gehen bereits in die vierte Runde“, freut sich Jendrik Peters, Kopf von „Rock am Rathaus.“ Der Eintritt ist frei. Infos und Besetzung finden Sie auf der Facebook-Seite:www.facebook.de/rarlengerich

Der Rathausplatz bietet die Kulisse für Rock am Rathaus

Mondscheinkino
im Generationenpark

am 31.08.2018

Am 31.08.2018t ist es wieder so weit. Das „Mondscheinkino im Generationenpark Gempt" geht in die nächste Runde. In diesem Jahr wird die turbulente Filmkomödie „Willkommen bei den Hartmanns“ mit Heiner Lauterbach und Elyas M´Barek gezeigt Der Stadtmarketingverein Offensive Lengerich organisiert gemeinsam mit dem Fußballverein Preußen Lengerich, der Stadt Lengerich und der Bürgerstiftung Gempt die Kinonacht.

Worum geht es in dem Kinofilm, der 2016 ein Kassenschlager war:

Die Flüchtlingswelle hält Deutschland in Atem. Auch Familie Hartmann um Angelika (Senta Berger) und ihren Ehemann (Heiner Lauterbach) möchten in dieser Zeit etwas Gutes tun. Angelika möchte den Flüchtling Diallo (Eric Kabongo) in ihrem Haus aufnehmen und ihm den Weg in seine neue Heimat erleichtern – eine Entscheidung, die ihr Mann mit Skepsis beäugt. Bei der Ankunft des neuen Gasts kommt es zu allerhand Missverständnissen, Turbulenzen, Problemen und Wirrungen. Im ganzen Trubel muss die Familie nun darum kämpfen ihre eigene Stabilität und Zuversicht abzusichern sowie den Hausfrieden nicht schief hängen zu lassen. Eine Aufgabe, der auch ihr Umfeld und das ganze Land gegenüber steht.

Im Generationenpark wird eine große Leinwand stehen. Für Sitzmöglichkeiten wird gesorgt, aber es kann auch jeder seinen eigenen Kino-Stuhl mitbringen. Der Film beginnt mit Eintritt der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr. Ab 19.00 Uhr können sich die Besucher mit Musik und Restauration auf den Film einstimmen. Der Eintritt ist frei.

"Blühende Hortensien überall"

Stimmungsvolle Eröffnung am 8. Juli

Der Stadtmarketingverein Offensive hatte sich im letzten Jahr unter dem Titel " Lengerich blüht auf - erster Hortensienpark NRW" bei LAG Tecklenburger Land um eine LEADER-Förderung beworben. Nun liegt die Mitteilung der Bezirksregierung vor, dass mit den Baumaßnahmen begonnen werden kann. Nun ist der Hortensienpark am 8. Juli offiziell eröffnet worden. 

Informationen zum Projekt

Warum will die Offensive einen Hortensienpark errichten?
Dies hat zwei Gründe. Die Hortensie erfreut sich einer großen Popularität. Fast in jedem Garten ist die attraktive Pflanze anzutreffen und jedes Jahr kommen neue Sorten auf den Markt. In Lengerich ist zudem einer der führenden Hortensienzüchter Deutschlands ansässig. Er verfügt über  eine umfangreiche Sammlung verschiedener Hortensiensorten, darunter viele alte Sorten. Einige Sorten werden für einen öffentlichen Park zur Verfügung gestellt. 

Mit dem Hortensienpark soll die Vielfalt der Hortensie vorgestellt werden. Er stellt regional wie auch überregional eine Besonderheit dar, da es deutschlandweit nur einen weiteren Schaugarten gibt. Als erster Hortensienpark in NRW und voraussichtlich zweiter Standort deutschlandweit stellt das Projekt regional wie auch überregional eine Besonderheit  dar. Insoweit ist der Hortensienpark ein Alleinstellungsmerkmal und weiteres Aushängeschild für die Region.

Durch seine exponierte Lage im Terra-Vita Park, ALVA-Skulpurenpark und Wandergebiet Teutoschleifen wird die Vernetzung der vorhandenen Angebote weiter entwickelt.

Die Eingriffe sollen mit Rücksicht auf die frühere Nutzung als Friedhof und die Lage im Landschaftsschutzgebiet so gering wie möglich sein. Der Offensive ist es wichtig, dass die vorhandene Struktur weitgehend erhalten bleibt. So sollen die vorhandenen Wegestrukturen genutzt und erhalten bleiben. Für den Betrachter präsentiert sich Hortensia-Garden daher nicht als "klassischer Park". Es bleibt eine naturbelasse Fläche, die neben den Hortensien auch den typischen artenreichen Waldboden vorweist. 

In 2017 wurden der 1. Bauabschnitt mit baumpflegerischen Maßnahmen, Freilegung des Geländes, insbesondere der Grabstellen, Anlegung der Pflanzbeete und Anlegung der Graswege durchgeführt. Im Frühjahr 2018 schloss sich der 2. Bauabschnitt mit der Pflanzung der Hortensien und der Sanierung des Hauptweges und des Vorplatzes an. 

Die Arbeiten sind abgeschlossen und die noch kleinen Hortensien müssen nun anwachsen, aber schon jetzt zeigt sich eine Farbenfülle, die Lust zum Verweilen macht. 

Alle Arbeiten sind noch nicht ganz abgeschlossen. So fehlt noch die Beschilderung. Dies wird in Kürze nachgeholt. 

Weitere Informationen unter: www.hortensia-garden.de



1

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.