"Der Hortensienpark startet durch"

Erste Baumaßnahmen beginnen

Der Stadtmarketingverein Offensive hatte sich im letzten Jahr unter dem Titel " Lengerich blüht auf - erster Hortensienpark NRW" bei LAG Tecklenburger Land um eine LEADER-Förderung beworben. Nun liegt die Mitteilung der Bezirksregierung vor, dass mit den Baumaßnahmen begonnen werden kann. 

Erste Informationen zum Projekt

Warum will die Offensive einen Hortensienpark errichten?
Dies hat zwei Gründe. Die Hortensie erfreut sich einer großen Popularität. Fast in jedem Garten ist die attraktive Pflanze anzutreffen und jedes Jahr kommen neue Sorten auf den Markt. In Lengerich ist zudem einer der führenden Hortensienzüchter Deutschlands ansässig. Er verfügt über  eine umfangreiche Sammlung verschiedener Hortensiensorten, darunter viele alte Sorten. Einige Sorten werden für einen öffentlichen Park zur Verfügung gestellt. 

Mit dem Hortensienpark soll die Vielfalt der Hortensie vorgestellt werden. Er stellt regional wie auch überregional eine Besonderheit dar, da es deutschlandweit nur einen weiteren Schaugarten gibt. Als erster Hortensienpark in NRW und voraussichtlich zweiter Standort deutschlandweit stellt das Projekt regional wie auch überregional eine Besonderheit  dar. Insoweit ist der Hortensienpark ein Alleinstellungsmerkmal und weiteres Aushängeschild für die Region.

Durch seine exponierte Lage im Terra-Vita Park, ALVA-Skulpurenpark und Wandergebiet Teutoschleifen wird die Vernetzung der vorhandenen Angebote weiter entwickelt.

Die Eingriffe sollen mit Rücksicht auf die frühere Nutzung als Friedhof und die Lage im Landschaftsschutzgebiet so gering wie möglich sein. Der Offensive ist es wichtig, dass die vorhandene Struktur weitgehend erhalten bleibt. So sollen die vorhandenen Wegestrukturen genutzt und erhalten bleiben.

Bis zum 28.02.2017 wurden die ersten vorbereitenden baumpflegerischen Maßnahmen durchgeführt. Anfang März wurden die ersten Wege auf der Nordseite erstellt und die Mauer am Hauptweg saniert. Aus naturschutzrechtlichen Gründen muss nun eine Pause bis zum Spätsommer eingelegt werden. Dann stehen folgende Arbeiten auf dem Programm: die Freilegung des Geländes insbesondere der Grabstellen, Anlegung der Pflanzbeete, Anlegung von Graswegen, Sanierung der restlichen Natursteinmauern und -stufen.

Weitere Informationen unter: www.hortensia-garden.de



1

"Rock am Rathaus"

jeden Donnerstag ab 19.00 Uhr vom 06.07. bis 24.08.2017

Nach dem grandiosen Errfolg im vergangenen Jahr wird in der Sommerzeit "Rock am Rathaus" fortgesetzt. An 8 Donnerstagabenden wird der Rathausplatz die Bühne für Musikkünstler ganz unterschiedlicher Musikrichtungen sein. 

„Wir wollen die Innenstadt durch Live-Musik beleben und dazu beitragen, dass die Leute gerne in die Stadt kommen.“ so Jendrik Peters vom Organisationsteam.

Die Veranstaltung ist eintrittfrei.

Nun ist nur noch "Daumendrücken" angesagt, dass das Wetter an den Donnerstagen mitspielt.

Das Programm 2017:

06.07.2017
wo hearts in ten bands / Sand am Meer

13.07.2017
The Capodasters

20.07.2017
Jail Job Eve

27.07.2017
TriomaT / Mute

03.08.2017
Phil Seeboth Acoustik Trio

10.08.2017
Michael Van Merwyk

17.08.2017
Kings Tonic / Yvi Wylde

24.08.2017
Lena Krommrei & Freunde

Mondscheinkino abgesagt !!!

"Vincent will meer"

Aufgrund der unsicheren Wetterprognose wurde das Mondscheinkino für den Termin abgesagt. In 2018 wird es wieder ein Mondscheinkino geben.

Ökumenischer Himmelfahrtsgottesdienst

24. Mai 2017, 10.00 - 11.00 Uhr

Zum ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel, am 24. Mai 2017, laden die beiden Lengericher Kirchengemeinden und der Stadtmarketingverein „Offensive“ gemeinsam ein. Beginn ist um 10 Uhr, an der Friedhofskapelle der LWL-Klinik Lengerich, Am Kleeberg/ Stapenhorststraße.
In der Vergangenheit hat sich diese traditionelle Gemeinschaftsveranstaltung großer Beliebtheit erfreut. Bei passendem Wetter ist es ein besonderes Erlebnis,auf dem Platz vor der denkmalgeschützten Kapelle der LWL-Klinik, dem Wort Gottes unter freiem Himmel zu lauschen. Für die musikalische Untermalung sorgt der Bläserchor der evangelischen Kirchengemeinde unter Leitung von Kantor Christoph Henzelmann.
Bei schlechter Witterung findet der Gottesdienst im Festsaal der LWL-Klinik statt, der in unmittelbarer Nähe gelegen ist.

_________________________________________________________________

Mitgliederversammlung der Offensive

Neue Projekte, neue Ideen, neue Gesichter und Überraschungen

Neue Projekte, neue Ideen, neue Gesichter und Überraschungen prägten die Mitgliederversammlung des Stadtmarketingvereins “Offensive” Lengerich. Im Blickpunkt standen der Hortensienpark und Vorstandswahlen mit drei neuen Beisitzern. “Ich bin begeistert von der Arbeit, die hier ehrenamtlich für Lengerich geleistet wird und traue dem verjüngten Vorstand noch eine ganze Menge zu. Die Offensive ist der Kern der aktiven Bürgerschaft, die unsere Stadt weiter nach vorne bringen wird”, lobte Bürgermeister Wilhelm Möhrke.

“Gemeinsam aktiv für Lengerich ist nach wie vor die Devise der Offensive und wir arbeiten weiter daran, die Marke Lengerich weiter nach vorne zu bringen”, begrüßte Henrike Klein-Petzold die große Schar der Teilnehmer im Hotel “Zur Mühle”, für die noch Stühle gerückt werden mussten. “So eine große Teilnehmerzahl hatten wir lange nicht mehr”, freute sich die erste Vorsitzende. Offensichtlich lag es an den Themen, die auf der Tagesordnung standen.

Allein schon der Geschäftsbericht von Geschäftsführer Jürgen Kohne zeigte mit 21 Projekten, Programmen und Veranstaltungen die Vielfalt der Aktivitäten des Stadtmarketingvereins auf. Ein umfangreiches Zahlenwerk legte Schatzmeister Max Mews vor, der von einem gesunden Kassenstand sprach und einen guten Spendeneingang lobte. “Aber wir brauchen auch eine Menge Geld, wenn wir weiterhin so erfolgreich arbeiten wollen wie bisher”, bat Mews, auch in Zukunft die Offensive zu unterstützen. Er freute sich, dass der Mitgliederbestand auf 328 angewachsen sei. 78 Prozent davon seien Privatpersonen. “Wir werden von der Bürgerschaft getragen”, betonte der Schatzmeister. Den Kassenprüfungsbericht trug Franz-Josef Konermann vor, der zusammen mit Ulrike Pahl die Prüfung durchgeführt hatte. Es gab keinerlei Beanstandungen. Die Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung wurde einstimmig erteilt.

Die Offensive als Vorsitzende wird in den nächsten zwei Jahren weiterhin Henrike Klein-Petzold führen. Sie wurde einstimmig wiedergewählt. Gleiches gilt für den zweiten Vorsitzenden Detlef Dowidat und Schatzmeister Max Mews. Mit Elisabeth Braumann, Ulrike Höhenberger-Henze und Gülseli Güney schieden drei Frauen als Beisitzerinnen aus dem Vorstand aus. Braumann gehörte dem Vorstand seit der Gründung an, Höhenberger Henze seit 2000 und Güney seit zwei Jahren. Ihnen wurde in besonderer Weise für ihre ehrenamtliche Arbeit mit Bildbänden und Hortensien, dem Markenzeichen der Offensive, gedankt. Zu ihren Nachfolgern wurden Sabrina Wurm, Jens Averdiek und Christopher Niggenaber gewählt. Nina Lamprecht, Jendrik Peters, Michael Rottmann, Hans-Heinrich Tirp und Thomas Wiggers wurden als Beisitzer bestätigt.

Beim Überblick über die Projekte ragte natürlich der Hortensienpark heraus. Barbara Rübartsch stellte das Wachsen und Werden des ALVA-Skulpturenparks vor, der durch den “Hortensia Garden”, so die offizielle Bezeichnung, hervorragend ergänzt würde. Jürgen Kohne und Max Mews erläuterten die Planung und die Finanzierung der Anlage, die auf dem alten LWL-Friedhof entsteht. Beide baten um Unterstützung aller Mitglieder bei dem Projekt und vor allem um Spenden. Als erste Maßnahme wurden blühende Hortensien den Versammlungsteilnehmern zum Kauf angeboten. Der Überschuss daraus fließt in den Hortensienpark.

Mit einer Überraschung klang die Versammlung aus: Michael Rottmann stellte eine dreitägige Busfahrt für die Mitglieder vor, die vom 29. September bis 1. Oktober unter dem Titel “Giganten des Ruhrgebiets” durchgeführt wird.

 

Projekte und Veranstaltungen 2017

Maibaum aufstellen unter Federführung des Heimatvereins am 1. Mai ab 11 Uhr auf dem Rathausplatz;

Himmelfahrtsgottesdienst am 25. Mai an der Kapelle am alten LWL-Friedhof;

Münster classics am 11. Juni an der Gempt-Halle;

Rock am Rathausplatz an acht Donnerstagen in den Sommerferien;

Mondscheinkino am 12. August mit dem Film “Vincent will Meer” an der Gempt-Halle;

Vereinsfest am 15. September im Museumsgelände der Eisenbahnfreunde an der Lienener Straße;

Krippenmarkt mit Krippenausstellung vom 1. bis 3. Dezember;

Bildzeile:

Die neue Besetzung des Vorstandes des Stadtmarketingvereins “Offensive” (von links): Detlef Dowidat (2. Vorsitzender), Jürgen Kohne (Geschäftsführer), Max Mews (Schatzmeister), Jendrik Peters (Beisitzer), Thomas Wiggers (Beisitzer), Christopher Niggenaber (Beisitzer), Sabrina Wurm (Beisitzerin), Jens Averdiek (Beisitzer), Nina Lamprecht (Beisitzerin), Michael Rottmann (Beisitzer), Henrike Klein-Petzold (1. Vorsitzende), Hans-Heinirch Tirp (Beisitzer)

Irish Songdance
4. März 2017, 20.00 Uhr Gempt-Halle

10 Jahre Irish Folk in der Gempthalle

10 Jahre ist es her, dass der Stadtmarketingverein Offensive die Idee eines Irish Folk Abends erstmals in die Tat umsetzte. Seitdem ist jede Veranstaltung schon weit im voraus ausverkauft. Aufgrund des Jubiläums wird der Abend, der sonst im Gempt-Bistro stattfindet, im Hallenschiff 1 der Gempthalle  veranstaltet.

Der irische Folksänger Robbie Doyle wird auch am 4. März 2017 wieder in Lengerich sein. Geboren in Kilkenny und aufgewachsen in den Grafschaften Clare und Waterford, reist  Robbie seit mehr als 35 Jahren durch die Welt.
Für ein Publikum, das authentische irische Musik zu schätzen weiß, ist Robbie Doyle
und Band in concert ein unvergessliches Ereignis – Musik, die dabei stets mit dem typischen irischen Humor vorgetragen wird. 
Die vielseitig begabten Bandmitglieder spielen eine Reihe unterschiedlichster Instrumente, wie z.B. die aus Galway stammende Brid Ni Chathain, die die keltische Harfe spielt und Lieder in Gälisch vorträgt, der alten irischen Sprache. Bernd Lüdtke spielt Fiddle, Gitarre und die irische Bouzouki. Robbie selbst - bekannt vor allem für seine bemerkenswerte Gesangstimme – spielt auch noch Flöten und die irische Rahmentrommel, die Bodhran. Darüber hinaus erhält die Band regelmäßig Verstärkung von unterschiedlichsten Gastmusikern, was jedes Mal eine zusätzliche Überraschung für das Publikum bereithält. 

Diesmal wird die Band durch die Gruppe Jigs and Reels der Irish-Dance Academy Berlin unterstützt. Die Kombination aus irischer Folkmusik und irischem Tanz wird ein besonderes Erlebnis sein.

Dazu wird passend Guinness-Bier vom Fass und irischer Whiskey ausgeschenkt.

 

 

Vorverkauf:    18 €
Abendkasse: 20 €
Einlass ab 19.00 Uhr (teilbestuhlt)

Leider ausverkauft